www.neuste-info.de Webseiten Spam Blocker.
Busfahrt der FFW 2011

Busfahrt der FFW Fretterode

am 19.03.2011

 

Am 19.03.2011 unternahm unsere FFW wieder eine Busfahrt. Diesmal führte

Sie uns nach Freyburg an der Unstrut und zum Schloss "Neuenburg".

Früh um 06:30 Uhr fanden sich alle mit Kind und Kegel auf dem Dorfplatz ein.

Manch einer noch etwas verschlafen, aber die noch ziemlich kühlen

Temperaturen machten jeden schnell munter.

Da eine Feuerwehr auch gut im Löschen ist durfte natürlich das „Löschwasser“

nicht fehlen.

Alle warteten nun nur noch auf unseren Bus, der sich etwas verspätet hatte.

Aber dann kam er, der Bus mit unserem Fahrer Kurt ( wo mir doch gleich ein

Lied zu einfiel )

Jetzt hieß es Plätze einnehmen, die auch bis auf 2 alle belegt waren, diese

wurden aber gleich sinnvoll als Getränkeablage genutzt.

Und los ging die Fahrt der Morgensonne entgegen, die das Land in einen zarten

Nebelschleier gehüllt hatte. (Leider nicht so schön zu erkenne auf dem Foto)

Wir fuhren dann über die neue A38 Richtung Leipzig, an der Raststätte

Sangerhausen wurde dann erst einmal Frühstückspause gemacht und die

Raucher konnten ein „Rauchopfer“ bringen.

Nachdem sich alle gestärkt hatten ging die Fahrt unserem ersten Ziel entgegen,

dem Schloss „Neuenburg“, das auf dem Berg oberhalb von Freyburg liegt.

Nach einem kleinen Fußmarsch vom Parkplatz aus

erreichten wir dann das Schlosstor

dachten wir jedenfalls, aber es war erst die äußere Schlossmauer,

Dies war nun das eigentliche Schlosstor, von dem aus wir dann in den riesigen

Innenhof der „Neuenburg“ gelangten, da bis zur Führung noch etwas Zeit war

konnten wir uns schon ein wenig im Innenhof und den Kellergewölben umsehen.

Auch nutzten wir die Zeit um ein schönes Gruppenfoto zu machen, nun sagt mal alle schön: „Kääääääseeeeeeeeeekuuuuchen“

Da auch einige Kinder mitgefahren sind, gab es für Sie eine besondere

Überraschung. Dieter und Annette hatten für Sie eine extra Schlossführung

organisiert, in der Sie Mittelalter nachspielen durften, welches für Sie ein

tolles Erlebnis war. Einige Erwachsene schlossen sich dieser Führung auch an,

den man brauch ja auch Komparsen !

 

Aber auch wir Erwachsenen bekamen eine sehr interessante Führung, wo wir

vieles über die Geschichte der Burg erfuhren. So zum Beispiel das es im

Mittelalter auch schon das leidliche Problem mit der Morgentoilette gab,

welches wie im Bild gelöst wurde.

Das Duo WC, na ob das damals so lustig war?

Wie auf fast jeder Burg gab es natürlich auch hier einen Schlossgeist, den

Martin für uns „freilassen“ durfte und dann aber nix wie weg da )

Die Dame ganz in Weiß ist die heilige Elisabeth.

Am Abschluss der Führung führten uns der „goldene Ritter“ und der

„schwarze Ritter“, alias Max und Florian, noch Ihre Kampfkünste vor,

umringt von den Paparazzi.

Eine Besichtigung ist für jeden zu empfehlen, am Ende des Berichtes werde ich

Links einfügen, wo sich dann jeder genauer informieren kann, da der Bericht

sonst ein Roman würde.

Nachdem sich alle wieder versammelt hatten ging es auf nach Freyburg, wo in

der gemütlichen Gaststätte „ Alt Freyburg“ bereits das Mittagessen auf

uns wartete.

 

Frisch gestärkt erkundeten wir dann bis zur Führung in der

„Rotkäppchen Sektkellerei“ das kleine Städtchen Freyburg,

wo man an dem Tag wohl mehr Fretteröder als Freyburger traf.

Danach ging es dann auf zur Sektkellerei, da wir etwas zu früh

waren und erst einmal wieder nach draußen komplimentiert wurden,

machten wir kurzer Hand einen Umtrunk vor der Sektkellerei.

Aber dann war es soweit und eine sehr freundliche Hostess machte mit uns eine

Führung durch die Geschichte der Sektkellerei, in der wir viel über die

aufwendige Arbeit der Sektherstellung erfuhren, auch die Kinder hatten

dabei Ihren Spaß, da Sie testen durften wie viele in so ein Fass passen.

Na da geht aber noch was,

alle drin,als Belohnung gab es kleine Anstecker.

Zum Abschluss der Führung erwartete uns im „Domkeller“ , wo das größte

Holzfass steht

noch eine Sekt- und Weinverkostung.

Das war lecker

Es wurde auch der letzte Tropfen vertilgt.

Dann ein Prosit auf eine gelunge Feuerwehrbusfahrt!

Nun ging es wieder an die Heimreise,  zum Abendbrot kehrten wir an dem

Rasthof Sangerhausen wieder ein, und da durfte es auch ruhig mal Mac Drive

zu Fuß dann sein.

Spaß gehört halt auch dazu

Wir bedanken uns hiermit noch einmal bei der FFW Fretterode

für die Organisation der schönen Busfahrt.

 

Hier die Links zur „Neuenburg“ : http://www.schloss-neuenburg.de

 Und zur „Rotkäppchen Sektkellerei“ : http://www.rotkaeppchen.de

Wo jeder sich gern selbst noch informieren kann, wenn er sich dafür

interessiert.

Nach oben